FrauenTreff

Frauen in Pirna

Mittlerweile ist der FrauenTreff im IBZ eine Institution.

Dienstag vormittag treffen wir uns zu einem herrlichen Frühstück.

Freitag vormittag nähen oder tanzen wir gemeinsam oder treiben Sport - oder haben andere kreative Ideen

Viele aus der Frauenrunde wohnen in Pirna-Sonnenstein, einem prekären Stadtteil. Wir verlegen unser Frühstück jedes zweite Mal dorthin, um mehr Frauen aus der Nachbar*innenschaft zu erreichen und gemeinsam neue Ideen für den Stadtteil zu entwickeln. Danke an die FeG, deren Räume wir dafür nutzen können.

Wir unternehmen gerne Ausflüge z.B. waren wir schon gemeinsam in Leipzig und Dresden. Diese Ausflüge sind immer ein Highlight und sehr wichtig für uns als Gruppe. Wir gehen dann in Museum, machen thematische Stadtrundgänge (z.B. Seebrücke in Leipzig) oder möchten auch gerne in der Sächsischen Schweiz wandern und etwas über die Geschichte der Region erfahren. Oder wir unternehmen Fahrten zu bestimmten Anlässen, z.B. am 14.02. zum One-Billion-Rising-Tanz in Dresden. Wunderbar ist es auch, wenn wir andere Frauengruppen treffen (z.B. in Dresden oder in Borna) oder zum Treff des Montags-Café. Das wollen wir gerne noch ausbauen. 

Viel Spaß und Mut und Kraft hatten wir beim Kickboxtraining in Dresden. Dabei geht es nicht nur um Selbstverteidigung, sondern auch um ein gutes Körpergefühl, sich auspowern und stark fühlen.

Ganz wunderbar waren die Frauenkaraoke-Partys mit viel Tanz, Gesang und leckerem Essen

Den Frauentag am 08.März begehen wir in Pirna gerne laut und öffentlich mit Demos 2019 und 2020.

Für dieses Jahr planen wir einen Fahrradkurs auf dem Sonnenstein, flucht-und kultursensible Yogaschnupperstunden, niedrigschwellige PC-Kurse, eine Buchlesung und eine Forumstheatervorstellung. 

Gemeinsam mit SISTERS*, dem Projekt der LAG Mädchen* und junge Frauen* in Sachsen e.V. wollen wir einen Mädchen* of Color Treff in Pirna mit aufbauen.

Leider hat Corona viele Ideen und Pläne erstmal pausiert, z.B. unsere Idee eines Fastenbrechens für alle in Pirna, aber wir hoffen, dass wir bald wieder starten können. In der Zwischenzeit tauschen wir uns viel digital aus und unterstützen uns und treffen uns in kleiner Runde zu Spaziergängen an der Elbe.

Ein besonderes Highlight wird die Konzeption unserer Ausstellung über Frauen in Pirna. Ermutigt und angeregt dazu wurden wir vom Frauentreff des Ausländerrates Dresden und seiner wunderbaren Ausstellung "Wir sind Dresdnerinnen". Unterstützung bietet uns zusätzlich das Genderkompetenzzentrum Sachsen an.

Als kleine Brücke haben wir gemeinsam einen Online-Kalender erarbeitet. Wir hoffen, euch bald unsere eigene Ausstellung präsentieren zu können!

Geld kommt u.a. von der LINKEN, für jedes Jahr und viele kleine Projekte müssen wir extra Geld beantragen. Ihr könnt uns mit einer Spende Betreff "FrauenTreff" unterstützen

Call of Paper

Praktikumsausschreibung

Die AG Asylsuchende Sächsische-Schweiz Osterzgebirge e.V. sucht eine*n Praktikant*in, vorzugsweise Student*in der Soziologie, Sozialen Arbeit oder Vergleichbares im Rahmen eines studentischen Pflichtpraktikums (unvergütet) zur Erstellung einer Sozialraumskizze für Pirna-Sonnenstein. Die Sozialraumskizze soll eine qualifiziertere Umsetzung unseres Projektes: „IBZ unterwegs - Gemeinsam für interkulturelle und zwischenmenschliche Konfliktlösungen“ ermöglichen.

Kurzinfo zum Projekt: Das Projekt läuft seit 01.01.2020, geplant bis 31.12.2022 und wird gefördert vom Freistaat Sachsen über die RL Integrative Maßnahmen und der Heidehof-Stiftung. Ziel ist es, einen respektvolleren, interkulturellen Umgang im Landkreis zu fördern. Im Fokus steht dabei das konfliktbeladene Klima im Stadtteil Pirna-Sonnenstein, in dem auch viele der Geflüchteten wohnen. Wir wollen eine gut funktionierende vielfältige Nachbarschaft fördern, u.a. durch partizipatorische Angebote, niedrigschwelligen Möglichkeiten des Austauschs und der Begegnung, Bildungsveranstaltungen, Mediationsangeboten und Beistand bei Ausgrenzung und Rassismus.

Projektträgerin: Die AG Asylsuchende SOE e.V. gründete sich 2008 und ist seit 2015 ein eingetragener Verein. Seit 2016 betreiben wir das Internationale Begegnungszentrum (IBZ) mit unterschiedlichen Angeboten, die haupt- und ehrenamtlich getragen sind. Die AG Asylsuchende möchte mit konkreten Projekten die Partizipation von Asylsuchenden fördern und zugleich durch kritische Öffentlichkeitsarbeit negativen, stigmatisierenden oder viktimisierenden gesellschaftlichen Bildern über geflüchtete Menschen sowie der Politik der Abschottung, Abschiebung aber auch einer leitkulturell gedachten Integration entgegenwirken. Wir treten ein für eine offene, vielfältige, demokratische Gesellschaft und für das uneingeschränkt gültige Menschenrecht auf Asyl. Weitere Infos unter: www.ag-asylsuchende.de

Idee der Praktikumsausschreibung: Sozialraumskizze Wir möchten Pirna-Sonnenstein als Fokus unseres neuen Projektes genauer kennen lernen und die dortige Situation wissenschaftlich analysieren lassen. Wir kennen bereits einige dort tätige Akteur*innen, können also auch Starthilfe und grundlegende Informationen liefern. Allerdings würde es für unsere Projekttätigkeit, aber auch für die Evaluation und Dokumentation sehr helfen, einen besseren Überblick zu haben. Das heißt, wir möchten gerne aufgearbeitet ha - ben: Statistische Daten (Fläche, Einwohner*innen, Arbeitslosenquote, altersmäßige Zusammensetzung), Geschichte und Entwicklung, kurze Milieustudie der Einwohner*innen / sozioökonom. Verteilung etc., Übersicht Infrastruktur sowie Einfluss dort tätiger Akteur*innen und Institutionen (Bereich Arbeit, Bildung, Verwaltung, Wohnen, Gesundheit, Soziale Unterstützung, …). Im Gegensatz zu einer sehr umfänglichen Sozialraumanalyse erwarten wir von einer Praktikumsarbeit eher eine Skizzierung des Sozialraums Pirna-Sonnenstein. Gerne können wir telefonisch oder per Mail weiteres absprechen! Und wir lassen uns gerne auch von anderen Ideen und Ansätzen überzeugen! Ihre Arbeit wird von einer erfahrenen sozialpädagogischen Fachkraft begleitet.

Ort und Zeit: Die Feldforschung findet überwiegend im Stadtteil Pirna-Sonnenstein, aber ggf. auch online und telefonisch/per Mail statt. Sie können des weiteren Ihren Arbeitsplatz zuhause / Universität/ Hochschule, aber gerne auch unsere Büros in Pirna nutzen. Zeitlich sind wir flexibel, wir würden allerdings das Ergebnis der Sozialraumskizze bis Ende 2020 vorliegen haben. Ansonsten gehen wir gerne auf Ihre Studien- oder sonstige Zeitplanung, bzw. Anforderungen des Studienplans ein. In Ihrer Arbeitszeiteinteilung sind Sie ebenfalls frei, bzw. müssen sich dann selbstständig mit Gesprächspartner*innen vor Ort absprechen.

Kontakt:

Christina Riebesecker, Projektleiterin, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Petra Schickert, Vorstand und sozialpädagogische Begleitung, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!