AG Asylsuchende e.V. sucht

Projektleiter*in für das Projekt "Lebensspuren: meine.eure.unsere"

 Die AG Asylsuchende Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. engagiert sich seit 2008 für geflüchtete Menschen und für ein friedvolles Miteinander aller im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Aktuell hat die Stiftung >Erinnerung, Verantwortung und Zukunft< (EVZ) im Rahmen ihres Förderprogramms „Migration und Erinnerungskultur“ unser Projekt zur historisch-politischen Bildung mit Geflüchteten und heterogenen Gruppen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bewilligt. Das Projekt wird eine Kooperation zwischen der AG Asylsuchende e.V., Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V. und dem Alternativen Kultur- und Bildungszentrum – AKuBiZ e.V. sein.

Zur Umsetzung des Projektes "Lebensspuren: meine.eure.unsere" sucht die AG Asylsuchende Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. zum 01.07.2019 eine engagierte Mitarbeiter*in für die Projektleitung. Die Stelle ist entsprechend Projektlaufzeit bis 31.12.2020 befristet.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaber*in gehören:

  • Leitung und Umsetzung des Projektes "Lebensspuren: meine.eure.unsere"
  • Recherche zu historisch-politischer Bildung mit geflüchteten Menschen und heterogenen Gruppen
  • Erarbeitung und Durchführung der Seminare für Multiplikator*innen
  • Dokumentation des Wissens/der Erkenntnisse und Aufbereitung in Form einer Dokumentation und eines Fachtages
  • Öffentlichkeitsarbeit zum Projekt
  • Teilnahme an Veranstaltungen der Stiftung und projektrelevanten Fortbildungen
  • Kontakt zur Sächsischen Landesarbeitsgemeinschaft Auseinandersetzung mit dem NS
  • Organisation von internen Weiterbildungen im Rahmen des Projektes
  • Projektfördermittelverwaltung und –abrechnung

Wir erwarten einen pädagogischen, sozialpädagogischen oder anderen für das Projekt relevanten (Fach)Hochschulabschluss, politisch-historisches Hintergrundwissen, Engagement im Themenfeld Auseinandersetzung mit NS-Geschichte und Erinnerungskultur, Kenntnisse im Themenbereich Migration. Einfühlungsvermögen, Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit, Flexibilität, organisatorische Fähigkeiten und die Fähigkeit zum konzeptionellen und strukturierten Arbeiten sind Voraussetzungen, die die Bewerber*in mitbringen sollte.

Wir bieten eine interessante und vielseitige Tätigkeit (30 Stunden/Woche), verbunden mit einer leistungsgerechten Vergütung in Anlehnung an TV-L 9a/Stufe 2, die Mitarbeit in einem engagierten und kreativen Team mit Möglichkeiten der eigenen Qualifizierung in den Themenbereichen Erinnerungskultur, Auseinandersetzung mit Geschichte des Nationalsozialismus.

 Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Foto und Motivationsschreiben) bis zum 31. Mai 2019 per E-Mail oder Post an den Vorstand:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!AG Asylsuchende Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V., 01796 Pirna, Lange Straße 38 a